MIRJANA PAVLIC - DAS HERZ VON FLYFISHING EUROPE

von apl. Prof. Dr. phil. Frank Möbus
Fliegenfischen auf Tarpon in Belize

Nun bin ich kein Mensch, dem sonderlich oft die Worte fehlen würden. Deshalb habe ich auch sofort »Klar! Sehr gerne!« gesagt, als Mirjana Pavlic mich bat, hier ein paar Sätze über sie als Fliegenfischerin zu schreiben: »Das bekomme ich ganz schnell hin!«

Und jetzt habe ich schon fünf oder sechs Entwürfe dieses kurzen Textes gelöscht, weil ich es einfach nicht hinbekomme, in ein paar Zeilen genau das auszudrücken, um was es mir geht. Das, was ihre Kunstfertigkeit am Wasser ausmacht, klingt nämlich – wenn man es in Worte fasst – viel zu einfach, fast schon banal:

Mirjana wirft die Fliege (mag es sich um eine Trockene, eine beschwerte Nymphe oder einen Streamer handeln) genau dort hin, wo sie möchte.

Das ist es, nicht mehr und nicht weniger. Damit meine ich jetzt aber keineswegs in erster Linie, dass sie die Fliege mit einem eleganten, kraftvoll-lässigen Doppelzug genau zu dem Ring befördern würde, den eine steigende Forelle in 28 Meter Entfernung stromauf auf der Oberfläche verursachen würde. Ja, das kann sie auch, aber: Das ist nicht die ganz Hohe Schule, die ich meine. Das ist die Pflicht für eine professionelle Fliegenfischerin.

Mir ist es um die Kür bestellt.

Die erlebt man, wenn man mit Mirjana Pavlic am kleinen, ganz dicht zugewachsenen Bach mit Rauschen, überhängenden Erlen, mächtigen Wurzelstöcken und viel Totholz unterwegs ist. Das erlebt man in oder an einem Gewässer, bei dem es keinerlei Rückraum zum Werfen gibt, wo auch ein Rollwurf äußerst engschlaufig sein muss, wo die schnelle Strömung das Vorfach sofort davon reißt, wenn die Fliege auf das Wasser fällt. Dann wirft Mirjana Pavlic die Fliege genau dort hin, wo sie möchte – und das geht blitzschnell, ohne langes Nachdenken und sieht bei ihr auch noch so aus, als wenn es kinderleicht wäre.

Ist es aber nicht. Ganz und gar nicht. Der Versuch, das nachzumachen, kann sehr schnell eine breite Schneise in Fliegen- und Tippetvorräte schlagen…

Bei solchen Gelegenheiten merkt man schnell, dass Mirjana das Fliegenfischen von frühen Kindesbeinen an gelernt hat, und zwar an Gewässern, die hohe Ansprüche stellen. Das hat auch dafür gesorgt, dass ihr Instinkt, was die Fische angeht, extrem gut ausgeprägt ist, genau wie ihre Fertigkeiten im »Lesen« des Wassers und beim Drillen. Davon kann man auch als alter Hase sehr viel lernen, und Mirjana macht keine Geheimniskrämerei darum. Das, was sie weiß, das teilt sie gerne. Hören Sie darauf, was sie Ihnen sagt! Auch dann, wenn sie Ihnen zu einer bestimmten Fliege rät: Tun Sie es einfach. Das sind Angebote, die man nicht ablehnen sollte.

Tatsächlich könnte ich noch stundenlang davon berichten, was sie alles kann. Das geht leider nicht. Aber eines kann ich noch ganz kurz anfügen: Wenn Sie zum Beispiel im Katalog von Flyfishing Europe den Satz »Fliegenfischen ist unser Leben« lesen, dann seien Sie gewiss, dass er aus tiefer Überzeugung formuliert worden ist.

MIRJANA PAVLIC - ÜBER MIRJANA PAVLIC

von Thomas Michael
Porträt Mirjana Pavlic

Auf einem Bauernhof in Slowenien aufgewachsen, ist sie eng mit der Natur verbunden. Forellen und Äschen zu angeln hat für sie seit frühester Kindheit die gleiche Selbstverständlichkeit wie das Pilzesuchen. Doch einen herrlichen Salmoniden mit der künstlichen Fliege zu überlisten, das schlug sie in den Bann.

Mirjana Pavlic wurde zur passionierten Fliegenfischerin. Zu einer Zeit und in einem Land, wo eine Wathose ein Geschenk des Himmels und eine Kohlefaser-Fliegenrute so kostbar wie Gold war. Sie träumte ihre Träume vom Fliegenfischen und schaffte es über die Jahre, einen nach dem anderen zu verwirklichen.

Heute blickt Mirjana Pavlic auf eine Fülle von Erlebnissen zurück, die ihresgleichen sucht.

Ob die großen Atlantiklachse der Gaula, die silberblanken Steelhead-Forellen Britisch Columbiens, die pfeilschnellen Bonefish von Belize oder die sprunggewaltigen kubanischen Tarpon, Mirjana hat allen ihre Fliege präsentiert.

Diese Frau fischt so fokussiert, mit einer Präzision, wie es nur ganz wenige Fliegenfischer beherrschen. Dem oberflächlichen Beobachter erscheint es allerdings, als finge sie, von Glück und göttlicher Fügung begünstigt, mit spielerischer Leichtigkeit einen Fisch nach dem anderen. So manches Mal entlädt sich all ihre aufgestaute Konzentration in einem euphorischen Jubelschrei, wenn endlich der Fisch an der Fliege hängt. 

Und es spielt keine Rolle, ob am anderen Ende der Schnur ein gewaltiger Gegner die Hölle losbrechen lässt oder ein zierliches Forellchen schwimmt – Mirjana freut sich wie ein kleines Kind und genießt jede Sekunde. Fliegenfischen, mit all seinen vielfältigen Facetten, ist für sie weit mehr als ein Hobby. Mit gediegener und zweckmäßiger Ausrüstung spannende und entspannende Momente an den schönsten Orten der Welt zu erleben, so sagt sie, ist wahre Lebensqualität.

Ganz in diesem Sinne führt Mirjana Pavlic die Geschäfte der Flyfishing Europe GmbH, von der Auswahl des Produktportfolios bis zur hin zur persönlichen Kundenberatung. Mirjana’s Motto lautet: „Wir verkaufen keine Fliegenfischerprodukte sondern Lebensfreude!“

Alle Menschen haben Träume. Manchen gelingt es, sie sich zu erfüllen. Ein paar dürfen sogar ihren Traum leben. Und dann gibt es noch solche wie Mirjana, die ihre Aufgabe darin gefunden hat, Gleichgesinnten bei der Erfüllung ihrer Träume zu helfen. Sie ist das Herz von Flyfishing Europe; dem Fachgeschäft, das Fliegenfischerträume kennt und wahr macht.